Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs)

ab Spielzeit 2017
Achtung! Neue Modalitäten für Kartenreservierungen

In den letzten Jahren wurden leider immer mehr Karten, die bestellt waren, nicht abgeholt.

Deswegen müssen wir - wie bei den anderen Freilichtbühnen längst üblich - unseren Kartenvorverkauf mit den neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verbindlicher gestalten.

Diese AGBs betreffen:

(für Einzelgäste, Familien etc.)

(für Schulen, Kindergärten etc.)

(für begleitende Lehrpersonen etc.)

zu A) Eintrittskarten für Privatpersonen

Tageskasse:

Nach wie vor gibt es in den meisten Fällen am Wochenende noch ausreichend Karten an unserer Tageskasse. Hier bleibt alles beim Alten.

Kartenreservierung:

Wer sicher gehen will, kann telefonisch Karten reservieren. 

Sie erhalten von uns daraufhin eine Rechnung. Darin finden Sie den Betrag und die Zahlungsfrist. Das Eintrittsgeld muss fristgerecht auf das Festspielkonto überwiesen werden.

Wenn das Eintrittsgeld nicht fristgerecht überwiesen wird, wird die Reservierung ungültig.

So erhalten sie Ihre bezahlten Karten:

 

Entweder:     

Abholung der bezahlten Karten an der Tageskasse vor der jeweiligen Vorstellung. (Wir bitten darum, die Karten bis 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn abzuholen)

 

Oder:     

Zusendung der Karten per Post gegen einen Aufpreis von 3,- Euro, die mit überwiesen werden müssen (Damit kann man sich z.B. Wartezeiten an der Kasse sparen).

Kurzfristige Reservierungen für Privatpersonen: 

Diese sind telefonisch bei Angabe Ihrer Kontaktdaten möglich, aber ebenfalls verbindlich. Solche Karten werden auch an der Tageskasse hinterlegt, aber nur bis 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn zurückgehalten. Nicht abgeholte Karten müssen wir in Rechnung stellen.

Umtausch von Eintrittskarten:

Die Rückgabe von Eintrittskarten ist nicht möglich

(Ausnahme: siehe Schlechtwetterregelung)

Eintrittskarten von Privatpersonen können bis zu 3 Tage vor der gewählten Vorstellung telefonisch gegen Karten gleichen Wertes zu einer anderen Vorstellung umgebucht werden, wenn dies die Buchungskapazität zulässt.

 
zu B) Eintrittskarten für Gruppen ab 20 Personen:

Bislang galten für die Kinderfestspiele Giebelstadt die kulantesten Kartenverkaufs- und Kartenrückgaberegeln aller Freilichtbühnen überhaupt. Das hat sich offensichtlich herumgesprochen und so gibt es leider immer wieder „Wildbesteller“, die uns Planung und Platzeinteilung schwer machen, weil Gruppen mit halb so vielen Kindern an der Kasse stehen, wie vorher angekündigt waren. Natürlich bedeuten bestellte und nicht in Anspruch genommene Plätze auch finanzielle Einbußen für unsere Bühne, die sich zum größten Teil aus den Einahmen finanziert.

Und so helfen nur neue, verbindliche Regelungen, die für alle gelten.

Kartenreservierung bei Gruppen ab 20 Personen:

Die Erfahrung hat gezeigt, dass zum Zeitpunkt der Reservierung die Anzahl der mitkommenden Kinder und Betreuer oft noch nicht ganz klar ist. Deshalb läuft der Bestellprozess in 2 Schritten ab:

Schritt 1

Sie erhalten zunächst nur eine schriftliche Bestätigung ihrer Bestellung. Diese enthält noch keine Zahlungsaufforderung

Schritt 2

Sie erhalten ca. 5 Wochen vor der gewählten Vorstellung die eigentliche Rechnung für die reservierten Karten. Zu diesem Zeitpunkt können Sie die Anzahl der gewünschten Karten in Absprache mit unseren Damen im Giebelstädter Rathaus noch einmal korrigieren. Für die nun verbindlich reservierte Anzahl Karten überweisen sie dann den entsprechenden Betrag innerhalb der angegebenen Zahlungsfrist auf das Festspielkonto.

    

(Falls Ihre Bestellung später als 5 Wochen vor dem gewünschten Vorstellungstermin eintrifft, werden Rechnungsstellung und Zahlungsfrist natürlich entsprechend angepasst)

So erhalten sie Ihre bezahlten Karten:

 

Entweder:     

Abholung der bezahlten Karten an der Tageskasse vor der jeweiligen Vorstellung. (Wir bitten darum, die Karten bis 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn abzuholen)

 

Oder:     

Zusendung der Karten per Post gegen einen Aufpreis von 3,- Euro, die mit überwiesen werden müssen (Damit kann man sich z.B. Wartezeiten an der Kasse sparen).

Verteilen Sie am Sammelplatz die Karten bitte einzeln an die Kinder, bevor sie sich an der Einlass-Schlange anstellen, um Stau zu vermeiden.

 

Wenn kurzfristig doch mehr Kinder als erwartet mitkommen wollen und keine Zeit mehr für eine Überweisung ist, teilen Sie uns das bitte mit und lösen diese Karten an der Tageskasse.

Umtausch von Eintrittskarten:

Die Rückgabe von Eintrittskarten ist nicht möglich

(Ausnahme: siehe Schlechtwetterregelung)

Kurzfristige Reservierungen für Gruppen:

Wenn Sie kurzfristig eine Gruppenbestellung tätigen wollen, besprechen Sie sich bitte mit unseren Mitarbeiterinnen vom Vorverkauf, die immer um eine Lösung bemüht sind.

 
zu C) Schlechtwetterregelung / Ausfall einer Vorstellung:

Wir versuchen immer zu spielen, denn dazu sind wir ja da. Durch schlechtes Wetter kann es natürlich zu Verzögerungen, Unterbrechungen oder zum Abbruch einer Vorstellung kommen.

 

Sollte eine Vorstellung wegen schlechten Wetters nicht begonnen oder vor der Pause abgebrochen werden, haben unsere Zuschauer Anspruch auf Rückerstattung Ihres Eintrittsgeldes oder den Tausch Ihrer Karten zu einer anderen Vorstellung.

Dasselbe gilt natürlich auch, wenn eine Vorstellung beispielsweise durch Erkrankung eines Darstellers ausfallen muss.

 
zu D) Freikarten:

Nach wie vor gibt es bei den Kinderfestspielen Giebelstadt (und nur bei denen) die großzügigsten Freikartenregelungen. Für folgende Fälle sind Freikarten vorgesehen:

  • Lehrkräfte im Dienst (1 Freikarte pro 20 Kinder),

  • KindergärtnerInnen im Dienst (1 Freikarte pro 10 Kinder),

  • BetreuerInnen Schwerstbehinderter (1 Freikarte pro Schwerstbehinderten) 

  • Geburtstagskinder (bitte Ausweis nicht vergessen)